Die Bahn mal anders

Ein kurzer Einwurf: Die Deutsche Bahn ist eines meiner roten Tücher. Eine gewisse grundlegende Antipathie, über Jahre hinweg genährt durch Verspätungen, gehegt durch Ausfälle, gepflegt durch Unhöflichkeiten – metamorphierte schließlich zu einem wohlkultivierten Hass, der in immer neuen Situationen seine Bestätigung fand.

Aber da ich neben blankem Hass und desaströser Wut auch über ein gewisses Gerechtigkeitsempfinden verfüge, fühle ich mich genötigt, eines Anzumerken: Auf meiner Fahrt von Halle nach Dortmund hatte ich klugerweise statt eines Tickets einen Reisplan eingesteckt (diese Reisepläne sehen den Tickets wirklich verflucht ähnlich!).

Ähnlich schwarz wie das Segment meiner Seele, das mit der Bahn verknüpft ist, sah auch meine spontane Beurteilung der Lage aus, als der Kontrolleur mich lapidar darauf hinwies, dass es sich bei meinem Ticket um einen Reiseplan handelte.

Vor meinem geistigen Auge zogen bereits, zusammen mit den Bildern von all den Tafeln Schokolade, die ich davon hätte kaufen können, die Summen vorbei die ich nun würde berappen müssen: 40 Euro für Mitfahren ohne Einladung, 20 Euro für die Fahrt nach Hannover, 20 Euro für die Fahrt nach Dortmund…?

Das Verrückte an der Sache: Weder wurde ich für’s Schwarzfahren gefoppt, noch musste ich etwas nachzahlen. Sowohl der Kontrolleur im ersten Zug als auch der im zweiten Zug ließen mich aus Kulanz mitfahren.

Und das bei der Bahn. So verwirrt war ich nicht mehr, seit man versucht hat, mich über die Familienverhältnisse der Jacksons aufzuklären. Verrückt.

Flackernde Bildschirme

Die Bahn gibt Einiges auf ihre neuen Züge. Warum auch nicht? Die sind ja schick, wirklich. Und die Klimaanlage kühlt auf angenehme 8°C, das ist nicht zu verachten. Man kann während der Fahrt auf einen Minikühlschrank verzichten.

Aber, was ist denn da bitte mit den Bildschirmen los? Egal, in welchem Abteil ich sitze, ständig flimmern die Informationsbildschirme wie in einem schlechten Zombiefilm (in solchen Szenen, in denen gerade demonstriert werden muss, wie unglaublich postapokalyptisch das Szenario ist).

Ganz schön gruselig. Und abgeschaltet werden die auch nicht.

Manchmal frage ich mich, ob ich der Einzige bin, der das Flimmern sieht.