Prinzipien der Kreativität

Kürzlich bin ich auf eine interessante Grafik gestoßen (Klappe halten, auf solchen Seiten treibt man sich nun einmal herum, wenn man Varianten des letzten Abendmahls in Mailand von Leonardo da Vinci recherchiert), die gut zusammenfasst, was ich mir selbst zu diesem Thema schon öfter gedacht habe.

Auf den ersten Blick wirkt es etwas sarkastisch, aber wenn man genauer darüber nachdenkt, macht es Sinn.

Natürlich, es gibt auch diese „Einfälle“ und Geistesblitze. Aber ich bin mir nicht sicher, ob die nicht auch einem solchen Prozess entstammen, der in dem Fall lediglich unterbewusst abläuft. Letztlich stellt das in Frage, inwiefern Menschen überhaupt zu wirklich eigenständigen Ideen in der Lage sind.

Advertisements

Was für Schuhe trägt Stephen Hawking?

In gewisser Weise ist das Universum unergründlich. Zwar häufen Physiker und Astrologen immer mehr interessante Fakten über die Entstehung und Entwicklung des Weltalls an, entwickeln String-Theorien und decken Gesetzmäßigkeiten unseres Lebens auf. Aber in viele Bereiche konnte bis jetzt trotzdem niemand vordringen.

Manche Mysterien liegen zu tief begraben, sind zu undurchschaubar, als dass jemals eine Menschenseele ihre wahre Natur begreifen könnte. Zum Beispiel weiße Schuhe. Ich meine: wtf? Was ist denn bitte der Sinn von Schuhen, die nach dem ersten Mal Tragen scheiße aussehen? Das soll mir Stephen Hawking mal erklären.

Warum nicht mal so?

Ich kann ja einfach nicht anders. Wenn Mitmenschen in Not sind, da legt sich dieser Schalter um und ich kann mich dagegen schlicht nicht wehren.

Heute war ich mit dem Fahrrad unterwegs, hab es am Marktplatz abgestellt und was sehen meine staunenden Augen da? Genau am selben Pfosten, an dem ich mein Fahrrad anketten will, steht schon eines – völlig ungesichert. Keine Kette, kein Bügel, kein Schloss.

Finde ich unverantwortlich, sein Fahrrad einfach so rumstehen zu lassen. Das riecht fast nach Versicherungsbetrug. Aber naja, ihr kennt mich, ich bin da nicht so. Und meine Kette war lang genug für beide Fahrräder.

Nichts für ungut. Ich tue nur meine Bürgerpflicht.

„Sagen Sie Karl-Heinz zu mir“

Loriot ist im Alter von 87 Jahren gestorben. Andere können mit Sicherheit mehr und Besseres über ihn sagen, aber da auch ich seinen feinsinnigen Humor sehr geschätzt habe und schätze, soll sein Ableben auch hier nicht unerwähnt bleiben.

Deutschland verliert einen klugen und guten Menschen.
 

Dexter Staffel 6 – Back to the roots

Showtime hat schon vor einem Monat einen ersten richtigen Trailer zur sechsten Staffel von Dexter veröffentlicht. Gut informiert, wie ich nunmal so bin, hab ich das dann auch heute schon bemerkt.

Der Trailer hat mich äußerst neugierig auf die neue Staffel gemacht. Nach Aussagen des Senders soll die sechste Season unter dem Motto „back to the roots“ stehen und stärker als zuletzt den Fokus wieder auf die Entwicklung und Beziehung von Dexter und Debra legen. Das ist ein Schritt, der wohl nicht zuletzt auf eine Vorgängerstaffel zurückzuführen ist, die zumindest meiner Meinung nach qualitativ nicht an die Vorgängerstaffeln anknüpfen konnte.

Staffel 6 soll also wieder mehr wie die ersten Staffeln werden und als Aufhänger haben die Verantwortlichen offenbar das Thema Glauben gewählt. Eine interessante Idee mit viel Potential. Ich bin gespannt.

Your own personal Jesus – Ob Dexter diesem Vorbild gerecht wird?

Start der Season 6 ist am 2. Oktober.